5 coole Bars und Clubs für eine Partynacht in Berlin

Berlin bei Nacht© noxoss - Pixabay.com

Deutschlands wilde Hauptstadt glänzt mit Clubs und Bars, die in der ganzen Welt bekannt sind. Wir packen die Insidertipps aus und stellen euch 5 coole Bars und Clubs vor, in denen ihr garantiert eine geile Nacht bei eurem Partywochenende oder gar JGA in Berlin verleben könnt.

 Monkey Bar

Diese Dachterrassenbar im obersten Geschoss des Berliner 25hours Hotels bietet nicht nur einen unglaublichen Panoramablick auf die deutsche Hauptstadt, sondern hält für seine Gäste auch eine internationale Auswahl kreativer Cocktailkreationen und erlesener Weine bereit. Wen der Hunger plagt, der kann sich in der Monkey Bar an einigen leckeren Snacks gütlich tun. Vor allem nach Einbruch der Nacht verwandelt sich dieses Lokal in einen der Hotspots der Stadt mit DJ-Sets und Live-Musikevents.

 Sharlie Cheen Bar

Einmal saufen wie Charlie Sheen, das kann man in der Berliner Cocktailbar Sharlie Cheen. Das Lokal am Rosenthaler Platz rockt mit seinem schwarzen Mobiliar, bunter Deckenbeleuchtung und modernem Dekor ein für Berlin typisches urbanes Ambiente. Serviert werden hochwertige Cocktails und weitere atemberaubende Getränkekreationen im Highballglas. Dafür stehen an der Theke über zweihundert Spirituosen, Liköre und allerhand weitere Kostbarkeiten bereit. Ein Besuch im Sharlie Cheen ist deshalb auch ein Muss für alle Trinkfreudigen, die nicht auf Stil verzichten wollen.

Provocateur Bar

Wer bei Berlin an die wilden Partys der Goldenen Zwanziger denkt, der wird sich in dieser außergewöhnlichen Themenbar wohlfühlen. Die Provocateur Bar in Berlin-Wilmersdorf lässt die Zeiten von Burleske und Charleston wieder auferstehen. Rote Samtsofas und eine schummrige Beleuchtung sorgen für die richtige Stimmung und die extravaganten Cocktails des Etablissements lassen nach Aussagen der Besitzer selbst die wildesten Tiger schnurren wie Kätzchen. Am späteren Abend bis in die frühen Morgenstunden hinein punktet die Provocateur Bar zudem mit Gesang und Tanz.

Berliner Clubszene

© Pexels – Pixabay.com

 Berghain

Dieser Technotempel im Berliner Ortsteil Friedrichshain ist weit über die Stadt- und sogar Landesgrenzen hinaus bekannt und zählt neben dem Pacha auf Ibiza und dem Fabric in London zu den bekanntesten Clubs in Europa. Jedes Wochenende zieht das Berghain Tausende in seinen Bann. Sein Name leitet sich aus dem Bezirksnamen Friedrichshain-Kreuzberg ab. Partys im Berghain stehen im Verruf schon mal zu legendären Exzessen auszuarten. Nichts für Partyleichtgewichte.

Tresor

Wie das Berghain gehört auch der Tresor zu Berlins bekanntesten Technoclubs. Viele heute weltbekannte DJs haben ihre Karriere hier begonnen. Eröffnet wurde der mittlerweile legendäre Club bereits 1991 im Untergeschoss des Wertheim Kaufhauses – der früher tatsächlich als Tresor diente und dementsprechend mit einer Panzertür gesichert wurde. Diese verlieh nicht nur dem Club seinen Namen, sondern wurde schnell zum kultigen Symbol für Millionen Tanzwütige. 2007 zog der Tresor in ein stillgelegtes Heizkraftwerk nach Berlin-Mitte um. Doch noch immer hat der Club nicht an Einfluss verloren und ist weiterhin für seine legendären Partys bekannt.

Wer eine lange Partynacht in der deutschen Hauptstadt plant – oft wird hier bis zum Morgengrauen gefeiert –, sollte sich vorab ordentlich stärken. Und weil wir in Berlin sind, und nicht etwa in München oder Hamburg, geht das natürlich am besten mit einer Currywurst. Die ist bereits seit den 50er-Jahren Teil der lokalen Cuisine und ein gehaltvoller Genuss, der einen über Stunden auf den Beinen hält. Die Meinungen, wo es die beste Currywurst in Berlin gibt, gehen natürlich auseinander. Aber auch hier haben wir ein paar Insidertipps für euch.

Kommentar hinterlassen zu "5 coole Bars und Clubs für eine Partynacht in Berlin"

Hinterlasse einen Kommentar